na das war aber eine ziemliche hetz bei #meinewahl auf #atv

 

a noch viel grössere hetz waren aber dann danach die balkonsitzer die von links und rechts runtergekeppelt haben.

 

die nachher im „studio“, vom „anderen“ hofer (um die verwirrung noch zu vergrössern – ned der zum einkaufen oder der zum ned-wählen – der „kommentar-hofer“) über den freund bis zum petzner, habens dann alle gwusst wer von den beiden gladiatoren wann was wie falsch gemacht hat.

 

und vor allem aber auch die vielen vielen walldorf & stattlers am grossen balkon „twitter“.

lauter meist obergscheide, die daheim auf der couch mit dem bier am beistelltischerl und den fingern auf der smartphonetastatur (ich geb ja zu, dass ich da auch gern auf diesem balkon sitz – halt ohne bier). „kindergarten“ oder „sandkiste“ waren da noch freundlichere beschreibungen dieser „diskussion“.

 

wenn ich mich jetzt in die situation vom vdb versetz und mit jemanden reden müsst, der eigentlich gar nicht reden will, der die ganze zeit nur aufgsetzt hämisch grinst und provoziert, wär der „wischer“ noch die harmloseste meiner reaktionen gewesen.

der hofer weiss genau, dass so ein „kasperltheater“ im fernsehen eigentlich genau das ist, was seine wähler sehen wollen um sich in ihrer meinung über die „politgfraster“ bestätigt zu sehen.

im gegensatz zum „politikberater“ glaub ich nicht, dass er sich damit beschädigt hat. im gegenteil.

 

vom vdb zu erwarten bzw verlangen, dass er da ganz souverän, ruhig und sachlich bleibt is a bissl gar viel verlangt. übermenschlich sozusagen.

und dem vdb den kreisky als übervorbild hinzuhalten ist auch a bissl unfair.

der kreisky war der kreisky. und die meisten die da jetzt daherreden kennen den nur mehr aus dem fernseher bzw von youtube.

der hat schon ganz ordentlich grantig werden können.

und das wär er bei einem gegenüber wie dem hofer auch geworden.

der hätt ihm in seiner grossbürgerlichen sonorigen art schon sehr deutlich gsagt, was er für ein depp ist.

 

heut, zwei tag und dem fest #gemeinsamfuervanderbellen später, überkommt mich eine ganz andere assoziation.

klar find ich es auch super, das jetzt alle für den vdb sind.

ich werd ihn auch wählen.

und wenn ich dann les, dass der vdb das jetzt dreht, wünsch ich mir das auch.

 

aber ich kann nicht anders.

mir kommt da elisabeth II vom thomas bernhard in den sinn.

wo sich alle auf den balkon drängen um dabei zu sein.

nur der herrnstein nicht.

und so, wie der balkon abstürzt, könnt am sonntag abend die facebook/twitterblase platzen auf die sich alle drängen.

es nutzt uns nämlich gar nix, wenn wir (und da schliess ich mich schon mit ein) uns alle gegenseitig auf die schulter klopfen und uns bestätigen, wie leiwand der vdb doch eh is.

 

wir alle bewegen uns social-media-mässig doch nur mehr unter unseresgleichen und die „anderen“ haben in unseren time-lines schon lang nix mehr verloren.

hin und wieder tauchen ein paar trolle auf.

die nehmen wir eh nicht ernst.

und das wars.

 

in den foren von krone, oe24 oder heute schaut da die stimmung ganz anders aus.

ja selbst im forum vom standard – eigentlich das klassische vdb-klientel – nehmen die hofer-sympathisanten überhand.

 

ich weiss grad auch nix gscheites wie ich da agieren könnt.

das hofer-bashing bestärkt die nur noch in ihrem führer-wahn.

 

wenn ich gläubig wär, tät ich vielleicht in eine kirchen gehen und ein kerzerl anzünden.

bin ich aber nicht.

das einzige was mir bleibt ist die hoffnung, dass die in der blase eh recht haben.

und alles wird gut.

hoffentlich auch am sonntag.

 

in diesem sinne

bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite