Es gibt ein amtliches Endergebnis.

 

Lauter Sieger und einen grossen Verlierer.

Es ist fix – die Grünen sind draussen.

 

Dabei waren sie vor der Wahl doch sehr prophetisch unterwegs

Wer Grün denkt, Rot wählt, wird Blau bekommen.

Ich geb zu, ich find das Ausscheiden der Grünen aus dem Nationalrat sehr bedauerlich.

Auch, wenn ich schon auch glaub, dass sie grösstenteils selbst schuld sind an der Misere.

Dafür ist der Pilz drinnen.

 

Aber jetzt zum Sieger.

Wobei das natürlich relativ ist.

Weil wenn man sich das Ergebnis ansieht, fällt auf, so grossartig ist das Abschneiden der neuen ÖVP gar nicht.

Kurz hat 1% weniger als Riegler, 2% weniger als Klima, 3% weniger als Vranitzky, 4% weniger als Gusenbauer 2006 und 5% weniger als Gusenbauer 2002.

Und 10,8 % weniger als Schüssel im Jahr 2002.

Und der Strache hat auch um 1 % weniger als der Haider im Jahr 1999.

 

Insgesamt muss man aber schon festhalten, dass 57,5 %  eine deutliche Mehrheit für den Kurz/Strache (Krone/Oe24) Kurs sind.

 

Wie sich das mit jenen zwei Dritteln an ÖsterreicherInnen verträgt, die für soziale Gerechtigkeit eintreten, erschliesst sich mir nicht ganz.

 

Was wir jetzt mit diesem Wahlausgang wirklich bekommen ist ja, im Gegensatz zum Ergebnis, noch nicht fix.

Wird’s vielleicht doch Rot-Blau? Oder Schwarz-Rot?

Ich bin ja eindeutig dafür, dass die Türkisen jetzt mit den Blaunen ihr Versprechen einlösen.

Wenn sie können?

 

Ich tät ja den fast 60 % der WählerInnen (und da rechne ich jetzt die NEOS mitein)  die nicht zu den 5 % Reichen und Superreichen und die neoliberale Agenda gewählt haben, vergönnen, dass sie diese „neofeschistische“ Regierung bekommen, die sich gewählt haben.

Leider werden darunter auch Viele leiden, die dann gar nichts dafür können.

 

Es zeigt sich ja schon jetzt, mit welch dilettantischer Gesetzgebung wir in Zukunft rechnen müssen.

Das von vielen herbeigesehnte und Kurz betriebene (von der SPÖ idiotischerweise mitgetragene) Burkaverbot gehört wohl zum Dümmsten, was je vom Nationalrat beschlossen wurde.

 

Polizeibären und Parlamentshasen werden jetzt perlustriert. SchalträgerInnen abgemahnt. Ein Vorgeschmack auf Kommendes. Und das gehört noch zu den harmloseren Sachen.

 

Eine Hoffnung gibt´s noch.

Der Kurz hat all die Xenophoben nur ein bissl hinters Licht geführt und macht jetzt wirklich jene liberale christlich-soziale Politik für die er angeblich ohnehin immer gestanden ist.

„Ironie off“

In diesem Sinne:

Bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin!

Und passt´s auf eich auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite