zusätzlich zu den vorwürfen der sexuellen belästigung einer mitarbeiterin, gab es jetzt einen belegten vorfall eines übergriffes beim forum alpbach.

pilz zieht daraus die konsequenzen und tritt sein nationalratsmandat nicht an.

 

soweit, so gut oder schlecht.

das mag und kann ich nicht beurteilen.

aber ich halte den „rücktritt“ für die richtige konsequenz.

also ich möchte den pilz keineswegs verteidigen und das bissl mimimi und einen auf opfa-machen bei der pressekonferenz sei verziehen.

 

die frage ist für mich also nicht, ob das stimmt (ich traus dem pilz schon so zu), sondern, warum das jetzt ans tageslicht kommt und nicht schon vor der wahl?

rache der grünen?

der marsch der lemminge?

 

also warum jetzt?

warum ERST jetzt?

warum nicht vor der wahl?

 

irgendwie sehr eigenartig.

cui bono?

den grünen einmal mit sicherheit nicht.

die sind schon draussen.

 

ich bin ja mit sicherheit kein verschwörungstheoretiker.

aber könnt es sein, dass die övp/fpö schon vorher bescheid wusste und die chancen von pilz nicht gefährden wollte um grünen und spö möglichst zu schaden?

und jetzt um den aufdecker pilz aus dem parlament zu haben?

oder grad deshalb jetzt, weil sich die liste pilz anschickt bei den kommenden landtagswahlen, beginnend in niederösterreich, zu kandidieren.

so wies aussieht, haben sich derartige kandidaturen wohl erledigt und ein lästiger mitkonkurrent ist aus dem rennen.

geleakt wurde ja von presse und profil. ebenso, wie die „silberstein-affäre“ von dieser seite gepusht wurde. und wenn man sich dann da die eigentümerstrukturen ansieht, könnt man schon einen verdacht bekommen.

und die alpbachstory kommt ja auch von einer övp-mitarbeiterin.

 

#metoo spielt da wahrscheinlich auch ein bissl eine rolle, aber ich glaub einfach nicht, dass da keine anderen, zusätzlichen interessen dahinterstecken.

aber vielleicht kommt ja da auch noch raus, dass, wie bei der „die-wahrheit-über-christian-kern“-facebookseite, die övp irgendwie ihre finger im spielt hat.

 

unabhängig davon zeigt sich, dass derartige „one-man-wahlprojekte“ zum scheitern verurteilt sind. das war beim stronach so, das war beim hp martin oder beim dinkhauser so.

noch funktioniert die messiasverehrung beim kurz.

aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch dieses „projekt“ wieder eine umfärbung von türkis auf ganz normales schwarz erfahren wird.

 

ebenso sicher bin ich mir aber auch, dass es trotz dieser vorzeichen auch in zukunft wieder „strahlemänner“ geben wird, die sich selbst zum erleuchter ausrufen und es jünger geben wird, die deren spuren mit freude folgen werden. um ebenso zu scheitern.

Ein Gedanke zu „jetzt hat der pilz aber wirklich den scherm auf!

  1. Diese Theorien sind überlegenswer, denn Herr Pilz war sicher einigen Personen im Wege. Ich hoffe, dass seine Mitstreiter in seinem Sinne wetermachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite