Ist jemand von euch auf den „Schmäh“ mit der Altersabsicherung durch die „2. Säule“ (Pensionskassen) der Pensionen hereingefallen?

Denn nichts anderes als eine Vorspiegelung falscher Tatsachen sind die Versprechen die getätigt wurden.
Verluste der Pensionskassen bringen neuerlich empfindliche Kürzungen bei den Pensionen!

Während die FMA in ihrer APA-Aussendung OTS0025 vom 4.Jänner ihre Umsetzung der „größeren Transparenz in der Altersvorsorge“ lobt, werden die Bezieher von Pensionskassenpensionen wieder einmal mit einem gewaltigen Schnitt von 10-15% Pensionsabzug konfrontiert. Diese schleichenden Pensionskürzungen, die schon bisher in vielen Fällen über 50% betragen haben und sich somit 2019 bereits auf bis zu 70% ausweiten, werden von Pensionskassen, aber auch von allen Regierungen seit der Jahrtausendwende einfach nicht zu Kenntnis genommen.

Ähnliche Ergebnisse werden wohl auch bei der 3. Säule, den privaten Vorsorgen, zu erwarten sein.

Es zeigt sich wieder einmal, dass einzig und allein das Umlageverfahren für ausreichenden Schutz vor Altersarmut schützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.