ich krieg grad wieder einen dicken hals!

als ob wir ned schon ohnehin genug desaster (was ist eigenlich die mehrzahl von desaster?) mit diesem kanzler erlebt haben.

heut macht er zur abwechslung einen auf dramaqueen.

er kritisiert die (angeblich) ungleiche verteilung von Impfdosen in der EU und nennt das sogenannte „Steering Board“ einen basar.

interessant dabei: Clemens Auer, Sonderbeauftragter für Gesundheit, ist auch stellvertretender vorsitzender dieses EU-lenkungsgremiums und ist federführend bei der beschaffung von corona-impfstoffen mit dabei.

 „Covid-Sonderbeauftragter Clemens Martin Auer“ von kanzlers gnaden.

ein blick auf die karriere und die qualifikation von herrn auer lohnt.

er studierte philosophie und politikwissenschaften. von 1993 bis 2003 war er „Leiter der Politischen Abteilung der Österreichischen Volkspartei“. und er ist (natürlich) mitglied in katholischen studentenverbindungen.

der perfekte background um gesundheitsfragen für ganz österreich zu managen.

warum redet der bundeskanzler eigentlich nicht mit seinem impfbeauftragten auer?

kurz macht sich sorgen um länder wie bulgarien oder lettland. angeblich.

„wir“ haben eh noch keinen schaden genommen.

sagt er.

in wirklichkeit macht er sich einen dreck sorgen um andere. er macht sich sorgen um sich und sein image, wenn immer mehr menschen deutlich klar wird, dass da mit den impfungen was nicht wirklich gut läuft.

und was sagt die EU:

die erklärung der EU läuft offensichtlich darauf hinaus, dass die entscheidung welcher Impfstoff gekauft wird, national geregelt ist. also bleibt als fakt über, dass die verantwortung für die ungleichheit der verteilung bei kurz liegt.

klar, unser frugaler kanzler hat beim einkauf gespart und jetzt sucht er wieder schuldige. weil er hat natürlich alles richtig gemacht. schuld ist wie immer wer anderer.

jetzt halt grad die EU.

kurz und sein „impfbeauftragter“ haben offensichtlich bei der bestellung des impfstoffes für österreich auf das billigste pferd gesetzt – astra zeneca.

pro dosis in euro:

  • AstraZeneca                      1,78
  • Johnson&Johnson           8,5
  • BioNTech                           12,0
  • Moderna                            18,0
geplante einkaufsmengen stand november 2020

und bei eben diesem billigsten stoff gibt’s jetzt nicht nur eine schlechte nachred wegen eventueller nebenwirkungen (die ich hier nicht zum thema machen will) sondern auch grosse lieferschwierigkeiten.

daher steht für die geplanten impfungen weniger impfstoff zur verfügung als notwendig.

und darum geht beim impfen nix weiter und das chaos wird täglich schlimmer.

kurz hätte natürlich auch mehr von biontech bestellen können. weil eh koste es was es wolle. hat der blümel gesagt, damit aber nicht die menschen gemeint, sondern die spender der övp.

ausserdem gibt die regierung das vorhandene geld lieber für eigenwerbung aus. mehr als jeder andere kanzler zuvor.

210 mio euro.

damit hätte man 17.500.000 impfdosen von biontech kaufen können.

hätte man.

selbst mit dem teuersten stoff von moderna wären sich noch fast 12 mio impfungen ausgegangen.

es stellt sich heraus:

österreich hätte viel mehr bei biontech bestellen können, die möglichkeit wäre da gewesen. dann wäre österreich auch bei jenen, die viel schneller sind.

aber unser kanzler ist ja frugal.

wenns nicht um ihn selber geht.

und weil das so ist, halt die flucht nach vorne.

angriff ist die beste verteidigung.

also sagt er einfach die EU tut da ein bissl mauscheln so wie in einem basar.

weil offensichtlich glaubt er, er kann, was die övp so in österreich ganz ungestraft tut, jetzt einfach auch der EU unterjubeln.

und das ganze so irgendwie aus heiterem himmel auf einer eilig einberufenen pressekonferenz.

es steht zu befürchten, dass er hinter dieser show irgendeine grosse schweinerei verstecken will.

ich vermute this show will go on.

demnächst in diesem theater.

in diesem sinne:

bleibt´s xund und losst´s eich nix gfoin!

passt´s auf eich auf und wehrt´s eich!

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

3 thoughts on “the show will go on

  1. Erbärmliche Performance unseres Kanzlers – einmal mehr vor den Augen der internationalen Öffentlichkeit.
    Mein erster und letztlich einziger Gedanke bei dieser Meldung: Welche neue unangenehme Enthüllung steht jetzt wieder bevor, dass er ein derart peinliches Manäver startet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.