Kurz sagt im Zib2-Interview:

Er findet alle asozialen und ausländerfeindlichen Massnahmen seiner türkis/blauen Koalition super. Nur der „besoffene Ausrutscher“ in Ibiza hätte halt nicht passieren dürfen.

Seine neue „Expertenregierung“ hält er am türkisen Gängelband.

Die neuen Minister erhalten ausschliesslich ÖVP-Kabinettchefs.

Direkt aus dem Kanzlerbüro wechselt Eva Landrichtinger zu Pöltner. Aus dem ÖVP-Klub kommt Helmut Brandl, neuer Kabinettschef des Verteidigungsministers. Aus dem Wirtschaftsministerium kommen die neuen Büroleiter von Valerie Hackl und Eckard Ratz.

Das ist eine ÖVP-Alleinregierung.

 

Und er sagt: alles was ihn nicht an der Macht hält, ist ein „Umsturz“.

 

Genug ist genug!

 

Zum Umsturz aller bestehenden Ordnung aufzurufen

Scheint furchtbar.

Aber das Bestehende ist keine Ordnung.

Brecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.