Menschen, die korrupte Politiker wählen, sind keine Opfer, sondern Komplizen George Orwell

Ein gewisses Klientel versucht jetzt einen Skandal um die Entstehung des Ibiza-Videos zu basteln.

Verschwörungstheorien werden konstruiert und antisemitische Codes wie „Silberstein“ lanciert.

Legenden über Unschuld werden gebildet und dubiose Ausreden aus dem Hut gezaubert.

 

Dabei muss eigentlich ganz klar sein:

Es geht um den Inhalt.

Hier geht es nicht um Privatsphäre. Strache wurde als FPÖ-Chef und potentieller Vizekanzler empfangen. Er wollte Staatsaufträge vergeben, Medien übernehmen und illegale Parteispenden lukrieren. Das ist nicht privat, sondern im höchsten Mass öffentliches Interesse. Das ist systematisierte Korruption.

Die im Video angesprochenen Vereine gibt es.

 

Es zeugt von einem sehr eigenartigen Moralverständnis, wenn plötzlich der Inhalt keine Rolle mehr spielen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.