Bereits 62 Infizierte im Corona-Cluster in St. Wolfgang – aber Oberösterreich nimmt den Cluster gelassen.

Was sich gerade in St. Wolfgang abspielt ist ein Musterbeispiel der türkis-grünen Inkompetenz und Desinformation.

Die Vorgangsweise erfolgt streng nach den Vorgaben aus Ischgl.

Erst abwarten, dann erklären, dass es keine Ansteckungsgefahr gibt und Touristen unkontrolliert heimreisen lassen.

Wir haben alles richtig gemacht.

Wir haben aus Ischgl gelernt.

St. Wolfgang“ ist nicht vergleichbar mit Ischgl.

Mitarbeiter in Jugendherbergen sollten übrigens nicht getestet werden, weil Jugendherbergen keine Wirtschaftskammer-Mitglieder sind.

Erst seit heute testet das Land Salzburg alle Tourismuspraktikanten in den zwei Salzburger Anrainergemeinden St. Gilgen und Strobl am Wolfgangsee.

Unverständlich, dass Urlauber*innen und Praktikant*innen in der St. Wolfganger Gastronomie nach Hause geschickt wurden, statt an Ort und Stelle getestet und gegebenenfalls in Quarantäne genommen wurden.

Wie sind diese nach Hause gefahren? Mit Öffis?

Auch interessant und den neuen Corona-Regeln entsprechend:

Wer zB in Serbien war – egal wie lange und egal wo -, muss einen negativen Test nachweisen oder in Quarantäne. Wer in St. Wolfgang in einem Hotel war, in dem es nachweislich Infektionen gab, darf ohne Auflagen wieder nach Hause und zur Arbeit.

Grossflächige und sofortige Sperren gibt es also nur bei Schulen. Nicht in fleichverarbeitenden Betrieben oder Hotels.

„Flex“ braucht es da keine. Die braucht es nur in Wien.

In ÖVP-Bundesländern ist alles gut, und zwar immer.

Wäre St. Wolfgang ein Flüchtlingslager, stünden alle Menschen dort längst polizeibewacht unter Quarantäne, allesamt massiv stigmatisiert und angefeindet von der ÖVP und ihren Boulevardmedien.

Apropos dieses ÖVP-Parteiblatt bekommt vom Staat 700.000 Euro Presseförderung.

Hat unser Kanzler eigentlich schon eine Pressekonferenz gegeben?

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.