In den letzten Monaten war die Öffentlichkeit vor allem mit der Pandemie und der Korruption der neuen türkisen Volkspartei beschäftigt.

Die Ungeheuerlichkeiten, die da aus dem türkisen Sumpf auftauchten führten auch dazu, dass das Corona-Krisenmanagment der Kurz-Regierung hauptsächlich dazu diente von den eigenen Unzulänglichkeiten und Verfehlungen abzulenken und damit zur weiteren Verschlechterung der Gesamtsituation führte.

Darob hätten wir es beinahe vergessen: die FPÖ ist nicht nur eine faschistische, sondern auch besonders opportunistische und vergessliche Partei ist. Trotz sämtlicher Verfehlungen im Zusammenhang mit Postenbesetzungen usw. ist es ihr im Ibiza-UA geschickt gelungen, ihre Hände in Unschuld zu waschen.

Jetzt tritt das wieder alles offen zu Tage.

Da wär einmal die heftige Gegenwehr gegen die Impfpflicht.

Jetzt ist es ja durchaus möglich darüber zu diskutieren und dagegen zu sein. Vor allem nach den vielen Versprechungen diverser Politiker, dass es keine Impfpflicht geben wird.

Und erst die Versäumnisse der verantwortlichen Regierung hat diese Massnahme notwendig gemacht.

Die FPÖ jedenfalls hat bisher nicht zu jenen gehört die prinzipiell – weil ja Freiheit und Unversehrtheit des Körpers oder gar das Bestimmungsrecht über den eigenen Körper (siehe dazu die Haltung der FPÖ in der Frage der Abtreibung) – gegen Impfpflichten aufgetreten ist.

Im Gegenteil.

Die Freiheitlichen fordern daher – und die WHO wird als Zeuge für die Forderung explezit angeführt:

Verbesserung der Impfkonzepte und Wiedereinführung verpflichtender Impfungen um Impfungsrate zu verbessern, vor allen bei Kindern und Senioren.

Auch verlangte die freiheitliche Gesundheitssprecherin Belakowitsch gemeinsam mit anderen Fraktionskollegen in einem Entschließungsantrag, dass der Nationalrat Folgendes beschließen wolle:

„Die Bundesministerin für Gesundheit, Familie und Jugend wird aufgefordert, dafür Sorge zu tragen, dass eine Impfaktion gegen Hepatitis A eingeleitet und die Hepatitis A-Impfung verpflichtend in das Kinderimpfprogramm aufgenommen wird.“

Dass die Freiheitlichen bei einer Impfpflicht nun die Freiheit in Gefahr sehen, liegt wohl weniger an den freiheitlichen „Werten“, als daran, dass sie hier ein Protestpotential sehen, das sie gerne auf den rechten Weg bringen wollen:

Das Potential auf der Straße zeigte sich in den letzten Monaten bei den Coronademos, die auch als „Mobilisierungstests“ für kommende patriotische Proteste verstanden werden können. 

Und nun zu den Demos

Die FPÖ zu Demonstrationen in Wort und Bild.

Aus einer Presseaussendung der FPÖ vom 13. Juli 2020:

Tagtäglich führen Demonstrationen in Wien zu wirtschaftlichen Einbußen, Sachbeschädigungen, Lärmbelästigungen und massiven Verkehrsstörungen. Daher sollen Kundgebungen im Bereich von Geschäftsstraßen und Hauptverkehrsrouten generell untersagt werden. Um das Demonstrationsrecht dennoch in vollem Umfang zu wahren, sollen diese Kundgebungen auf freien Plätzen bzw. Geländen abgehalten werden. Dafür kämen bei kleineren Demonstrationen beispielsweise der Ballhausplatz (direkter Kontakt zum Bundeskanzler), aber auch große Freiflächen wie die Donauinsel in Frage.

Es ist unverständlich, warum die Steuerzahler die Kosten für das Polizeiaufgebot von beinahe täglichen Gewaltdemos aufkommen müssen. Das Versammlungsgesetz sieht ausdrücklich vor, dass die Leiter für die Wahrung des Gesetzes und für die Aufrechterhaltung der Ordnung in einer Versammlung Sorge zu tragen haben. Dafür können (und müssen) die Veranstalter auf Ordner zurückgreifen. Nepp fordert, dass Veranstalter, die ihrer Pflicht schuldhaft nicht nachkommen und keine oder nicht ausreichend Ordner für ihre Versammlung abstellen, auch für etwaige Schäden, die durch Ausschreitungen entstanden sind, aufkommen müssen.

Bilder sagen mehr als Worte:

Wie sich die Zeiten ändern, wenn es um die Interessen der FPÖ geht – da sind dann die einmal aufgestellten Forderungen nur mehr Schall und Rauch.

Der sich bei der FPÖ zeigende Opportunismus hofiert bei Bedarf auch Pest und Cholera nur um Wählerstimmen zu maximieren mit dem Ziel Macht zu bekommen.

Koste es was es wolle!

Mit „Freiheit“ hat das nicht einmal am Rande zu tun.

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

17 thoughts on “fpoe fordert: stopp für deppen-demos

  1. Sehr exakte Analyse dieser Partei.
    Wahrscheinlich stört sie auch, dass zu wenig Rechte auf den Demos sind.

  2. alles gut und schön- war bisher oft gleicher Meinung – Habich über scharfsinnige Kritik & Wortwitz amüsiert und gefreut !

    aber jetzt alle Deppen zu schimpfen auf den Anti- Impfpflicht Demos – die ausschliesslich friedlich und gegen Impfpflicht auftreten-
    und nur weil die FPÖ auch dabei ist – geht mir zu weit .
    ich bestelle diesen newsletter nun wieder ab. danke.

      1. Ich schon.
        die offz. Daten der Impftoten und schweren Nebenwirkungen sind Himmelschreiend. !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!eudra vigilance, vigiaccess OFFIZIELLE Daten. Dunkelziffer mal 30.
        Auch die Daten VAERS für USA.

        Pathologie Kongress Webseite, Teil I und II der erfahrendsten,mutigsten Pathologen ansehen.Das ist ein Krieg gg.das VOLK !
        dieses Experiment der Gentherapie Studie ist für extrem viele tödlich !

    1. das nehm ich zur kenntnis und es tut mir leid.
      ich bezeichne nicht alle auf diesen demos als deppen. und diese formulierung ist ja nicht von mir, sondern von einem fpö-funktionär.

      ich halte nur einfach viele der dort mitdemonstrierenden für naiv und blind dafür, dass sie von der fpö für ihre zwecke instrumentalisiert und missbraucht werden.

      ja, es gibt ausreichend gründe gegen die politik dieser regierung auf die strasse zu gehen.
      es gibt auch argumente gegen die impfpflicht.
      aber die sind nicht von der fpö zu hören.

      lg
      hagerhard

      1. Irrweg !
        Das waren Schutzimpfungen ! SCHUTZIMPFUNGEN !
        das hier ist eine experimentelle Gentherapie, ausgelegt als Studie !
        alle unterschreiben, auch die eigene Haftung für Tod und schwere Nebenwirkungen !
        Die Liste der Impftoten und schwere Nebenwirkungen sind himmelschreiend !
        Pathologie Kongress I und II, Webseite.
        Hagerhard, wer bist du eigentlich ????

  3. @Angelika Herzig
    Ich bin hier sehr kritisch unterwegs und nehme mir kein Blatt vor den Mund, aber hier sehe ich in Bezug auf die Deppenbezeichnung keine Eigenschöpfung von hagerhard.

    Er hat bei dem Thema lediglich das verwirrend uneinheitliche Beurteilungsverhalten der FPÖ abgebildet.

  4. Das waren ALLES SCHUTZ Impfungen !!!!

    Das hier ist eine Experimentelle GenTherapie, als Studie ausgelegt.
    Alle müssen unterschreiben, auch ihre eigene Haftung.

    Hagerhard, du bist gestorben für mich !!!

    E

  5. Hagerhard bezichtigt 7,7 Millionen Menschen !
    inkl.14 jährige Kinder
    die in der Stastistik nach und nach wieder Ungeimpfte !!!!
    , in Zukunft vermutlich alle 3 Monate , sind, als Deppen !!!!

    1. @noname
      Also, jetzt setzen sie doch die Sonnenbrille ab, der das Deppen-Schild hält ist nicht hagerhard in einer Berufsjugendlichen-Phase, sondern ein Ef-Pe-Öler, der wegen der vielen Demos in Wien den Demonstranten das Deppen-Schild hochhielt.

      Jetzat ermuntert der Ef-Pe-Öler Kickl mit zu Demos, obwohl ein Ef-Pe-Öler Demonstranten als Deppen empfand und das extra in einem Schild ausdrückte.

      So, und jetzt, lieber Quizgast, musst du dich entscheiden, marschierst du mit einer Gruppe die dich, sobald du demonstrierst, als Deppen bezeichnet, oder hältst du dich lieber unter respektvollen Leuten auf?

    2. du erwartest auf den unsinn den du da von dir gibst aber nicht wirklich eine antwort?

      sorry, aber derartiges disqualifiziert sich von selbst.

  6. hallo no-name, jetzt zeigt es sich wieder mal, dass, wenn man verbohrt ist, man nicht mal richtig erkennen wer was gesagt hat.

  7. das war eine wunderbare eignungsprüfung.
    ich glaube wirklich dass viele menschen die wissenschaftichen texte über vakzine besser verstehen als hagerhard und solche wie er.

    die probe der fähigkeit, geschriebenes richtiger interpretieren zu können, wurde von einigen usern heute abgegeben.
    die ersten zwei buchstaben gelesen und nicht weiter, und schon gewusst, wie schlimm der ganze inhalt ist.
    das foto von wem gesehen, dem der hagerhard ausgepolstert und umgebotoxt noch net ähnlich schaut, und gleich gemerkt, das ist er.

    wen von den treffsicheren sollte man als wissenschaftlichen mitarbeiter anstellen?

  8. Der Begriff „Deppendemo “ kommt von dem freiheitlichen Mahdalik
    allerdings ist der Bericht von 2015 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.