jetzt hats den pilz auch erwischt!

immerhin die nr. 2 auf der tiroler landesliste sondert eigenartiges gedankengut ab.

dieser wahlkampf bietet offensichtlich doch einiges an überraschungen.

wer weiss, was da noch so zum vorschein kommt.

 

bei den blaunen, den schwarz-türkisen und selbst bei den roten wundert mich ja in bezug auf eigenartige meldungen, die mehr als „konservativ“ sind eigentlich gar nix.

im gegenteil sind solche mit gewisser regelmässigkeit – von den einen mehr von den anderen weniger – zu erwarten.

seit der efgani von den grünen weg ist, ist von denen wenigstens nix grausliches zu erwarten.

und beim düringer war die ganze chose sozusagen vorprogrammiert.

 

aber jetzt beim pilz wundert mich das.

ich bin wirklich überrascht.

 

grad der pilz ist ja als einer der längstdienenden politiker dieses landes eigentlich mit allen wassern gewaschen.

oder er sollte es sein.

und er müsste eigentlich wissen, dass neue „bewegungen“ auch ein magnet für manch eigenartige gestalten sind.

der tiroler schlögel ist offensichtlich einer von denen.

 

um so überraschender ist nun dieses „missgeschick“

wenns auch nicht der spitzenkandidat ist, der da braunlt, kann er sich doch mit dem düringer auf ein packl hauen.

ich wett, die reaktionen werden nicht sehr unterschiedlich sein.

 

was ich in dem fall irgendwie schad find.

aufgrund der reputation die sich der pilz über lange jahre erarbeitet hat, war da ja was zu erwarten.

was gutes.

aber offensichtlich war meine erwartungshaltung zu hoch.

 

und wenn ich schon dabei bin:

ja, es geht!

tät ich ihm als österreichische variante von „yes we can“ grad noch durchgehen lassen.

auch, dass es kein programm gibt (was in dem fall wirklich dafür spricht, dass der abgang von den grünen nicht geplant war. beim kurz schauts da anders aus. der hatte alles für den tag x der machtübernahme fein säuberlich geplant im ladl liegen. auch, wenn er uns jetzt verkaufen will wie überrascht er ist, dass seine intrigen gegen mitterlehner erfolgreich waren.)

 

bei uns sind die personen das programm“ hat er gsagt, der peter pilz

na gut soll sein.

aber wenn ich mir dann seine bundesliste anschau, kommen mir ernsthaft zweifel.

ja, klar – the grandmaster himself auf platz eins.

aber dann?

warum das felipe-double cox auf platz zwei ist, erschliesst sich mir nicht.

wie wichtig ist in dem fall jungunternehmertum und start-up-förderung.

warum ist nicht maria stern mit dem schwerpunkt kinder/jugendarmut so prominent gereiht?

und wofür steht die daniela holzinger-vogtenhuber?

rote parteirebellin?

also eine rebellin stell ich mir anders vor.

 

also ein bissl sympathien bekommt die liste dann erst wieder durch die nominierung vom bruno rossmann.

und durch renee schröder.

 

aber ob das für mich reicht?

vor allem auch, weil sich die liste pilz auch unlängst erst durch feigheit hervorgetan hat.

so wie die grünen zieht die liste den schwanz ein, wenns ums kiffen geht.

ja, ich weiss schon – cannabis-legalisierung ist nicht so grad das wichtigste thema.

aber nachdem die namen das programm sind, ist bei der liste pilz – in dem fall ist es der standpunkt von peter kolba – die legalisierung kein thema.

als betroffener vertritt der herr kolba die meinung, dass man den hanf als medikament sehr wohl legalislative gerechtigkeit antun sollt.  aber dazu muss ma dann krank sein.

ja natürlich gehört cannabis in der medizin endlich genehmigt.

aber nicht nur!

ich geb zu, mich ärgert es sehr, wenn man wider besseren wissens aus angst vielleicht eine negativmeldung in den schundblattln zu kriegen, so knieweich daherkommt.

 

so ganz nebenbei bemerkt find ich auch den digitalen auftritt der liste pilz ein bissl schwach.

sowohl, was die website betrifft, als auch in social media.

da wär schon noch einiges an luft nach oben.

 

a bissl mehr als sechs wochen zeit habens ja noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite