eigentlich sollt ich sie ja bemitleiden – die rechten hetzer und hasser.

reicht ihr weitblick und ihre phantasie doch grad einmal bis zum eigenen tellerrand.

und da steht dann ein übergrosser schrebergartenzaun über den diese geisteszwerge keinen blick werfen können.

täten sie aber ohnehin nicht wollen, weil sie sich lieber in ihrer eigenen dummdreisten unmenschlichkeit suhlen.

 

also nein – sie tun mir überhaupt nicht leid.

im gegenteil.

grätzen am hirn und den quiqui im ohr wünsch ich ihnen.

impotent und inkontinent solln sie werden.

 

warum mich grad wieder der zorn des gerechten reitet.

darum:

da stirbt ein junger mann und im forum der kleingeistigsten zeitung der welt wird das kommentiert.

mit einer menschenverachtung sondergleichen.

ich frag mich schon, was diese leute für ein beschissenes leben haben müssen, um derart ausser kontrolle zu geraten.

 

solchene gestalten gibt’s zu hauf auf social-media

zu blöd das eigene leben im griff zu haben, aber dreist genug anderen die schuld daran zu geben.

fetzendeppade arschlöcher allesamt.

 

auch die redakteure und erst recht die eigentümer jener „schundblattln“ die tagaus tagein diesen hass und diese hetze schüren.

da werden lügen ohne scham verbreitet und damit panik gemacht, damit die auflage und damit der gewinn steigt.

da werden maschinenpistolen am donauinselfest herbeiphantasiert, dem nikolo wird angeblich der einlass in kindergärten verwehrt oder irgendwelche angeblich geplanten terroranschläge lanciert. und vieles mehr.

und dabei is alles ned woar!

 

diese verbrecher in den redaktionen tragen mitschuld am zunehmenden klima von gewalt und missachtung der menschenrechte.

 

geht’s scheissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite