Jetzt kanns dann nicht mehr sehr lang – vielleicht noch eine Woche – dauern, dann wird es auch die Krone ganz hochoffiziell verlauten lassen.

Kanzler Kurz hat ganz informell, „off records“ im Hinterzimmer von Martin Ho erzählt, er weiss jetzt, wo der Corona-Virus wirklich herkommt. Diese Info hat ihm der Donald ganz vertraulich zukommen lassen und der wiederum hat es von der CIA erfahren:

Der Virus ist auf gar keinen Fall von Ischgl aus in ganz Europa verteilt worden, sondern die Wiener Sozis haben ihn aus einem Labor in China entwendet und nach Ischgl geschafft um der ÖVP was „z´fleiss“ zu machen.

Die ersten Beweise liegen auch schon am Tisch – vor allem, wenn da die Krone drauf liegt.

und in der „heute“ stehts auch schon.

„Oida!!!“

Das hat ganz sicher nichts mit der soeben beschlossenen Sonderförderung für Medien zu tun. Die paar Millionen zusätzlich können einen Dichand oder Fellner nicht kratzen.

Die Auszahlung dieser Millionen ging übrigens sehr schnell. Nur zwei Wochen nach Ende der Antragsfrist erhielten Tageszeitungen bereits die Corona-Medienförderung. Diese  schnelle Auszahlung sorgt indes für Verwunderung, gerade angesichts der langsamen Auszahlung des Härtefallfonds. Wieviele Selbständige und Unternehmen aller Art warten noch immer auf die ersten finanziellen, laut zugesagten, Unterstützungen durch die Bundesregierung? Aber die haben ja auch nichts mit der messagecontrol zu tun.

Die mediale Unterstützung des Regierungsspins hat auch sicher nichts damit zu tun, dass es nun eine 40 Millionen teure Werbekampagne und zu erwartende Inserate für Sommerurlaub in Österreich gibt.

Wobei schon gefragt werden muss, was die ÖVP mit diesem Wien-Bashing bezweckt? Bei der kommenden WienWahl2020 werden sie mit diesem offensichtlichen und schon lange andauernden alles und jedes den „langschlafenden“ Wiener*innen in die Schuhe schieben, nichts gewinnen.

Wenn allerdings im Hinterkopf dieser Schnöselpartie bereits die nächste Nationalratswahl vorbereitet wird, ergibt das Match Bundesländer gegen Wien sehr wohl Sinn.

Da kann man dann schon Wien als den Hort alles Schreckens und Übels darstellen. Lauter CoronaInfizierte, Asylanten und Sozialschmarotzer.

Macht aber nichts. der Rest von Österreich ist sicher!

“Auf dich wartet ein guter Sommer”

Gemeinsam mit der ÖsterreichWerbung und unseren Bundesländern wollen wir Lust auf Urlaub in Österreich wecken. „Sicherheit und Gastlichkeit stehen für uns an oberster Stelle“ verkündet die Elli.

Vergessen, dass das noch vor einiger Zeit anders war. Da Sprach Köstinger ein Machtwort:

„Die Gefahr lauert auch draussen, Parks bleiben zu“

Halb Europa durch Fahrlässigkeit in einem Urlaubsort mit dem Coronavirus zu infizieren und sich dann ein paar Wochen später als das „sicherste Urlaubsland der Welt“ zu präsentieren, ist eine ignorante Provokation, die auch nur der ÖVP einfallen kann.

Da scheint dann sogar die Sonne türkis.

Auf dich wartet ein guter Sommer!

Du bist vielleicht grad arbeitslos oder in Kurzarbeit, bist ein KMU oder EPU hast grad gar keine Einnahmen und kämpfst wirtschaftlich ums Überleben, aber egal – leiste dir doch einen Urlaub am See oder in den Bergen, aber komm ja nicht auf die Idee ans Meer fahren zu wollen.  

An der Werbung muss die ÖVP aber noch ein bissl arbeiten.

Weil wenn speziell unsere deutschen Freunde angesprochen werden, sollte die Rechtschreibung schon passen. Die sind da vielleicht ein bissl pingelig.

Und der bayrische Busenfreund vom Kurz-Kanzler, Söder, hat ihm auch schon was nettes bezüglich der urlaubenden Deutschen in Österreich ausgerichtet: Bayern ist auch schön!

Wir hätten da auch einige Vorschläge für passende Plakate die helfen, vor allem dem ebenfalls darniederliegenden Tourismus in Wien wieder ein bissl auf die Sprünge zu helfen.

Urlaub – empfohlen von guten Freunden.

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

1 thought on “Wien sehen und sterben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.