immer wieder immer wieder
i am from austria

andere haben eine „nati“, heissen three lions, elftal, furia roja, le bleu oder squadra azzura. besonders gut gefällt mir cafeteros für die kolumbianische nationalmannschaft.
wir haben seit neuestem „the burschen“. meint cnn.

The Burschen
Mit dem Aufstieg ins Viertelfinale wurde es für die österreichische Fußballmannschaft zwar nichts, aber international wurden sie zur Marke. „The Burschen“ nannte der US-Nachrichtensender CNN sie, auch in anderen Medien wurden sie so bezeichnet, in französischen Medien hießen sie dann „les Burschen“. Sportbegeisterte Politiker vom Kanzler Karl Nehammer abwärts übernahmen die Formulierung nach dem Erfolgsspiel gegen die Niederlande in der Vorrunde umgehend, vor allen in den sozialen Medien. Vielleicht, weil „Burschen“ nahbarer klingt als das offizielle „Mannschaft“? Und österreichischer? (Barbara Toth/Falter)

andere haben ronaldo, bellingham, mbappe und wir haben rangnick
wir haben aber auch gregoritsch oder baumgartner.

ja, heut geht’s um fussball

also vordergründig.
weil da gilt ja:
das glück is a vogerl
das leben ist ungerecht
wennsd ka glück hast, hast oft auch a pech
wie oft hält ein tormann einen derartigen kopfball wie den vom baumgartner in der 95. minute?
wie oft gelingt ein derartiger fallrückzieher wie der von bellingham in der 95. minute?
kurz zusammengefasst:
that´s life!


aus diesem grund hier die endgültige hymne zur euro2024

bei mir gehts heut nicht um die sportliche leistung an sich.
ausserdem is eh schon fast vorbei.
worums bei mir geht sind diverse randerscheinungen.
weil natürlich ist sport und schon gar nicht fussball, unpolitisch.
frei nach watzlawick
man kann nicht nicht politisch sein.

Spaßfaschismus light

nennt das der armin thurnherr

was mir ganz fest gegen den strich geht ist dieser nationalstolz für nix.

warum sind eigentlich manche menschen immer genau auf das ’stolz‘, für das sie selbst gar nichts können oder beigetragen haben?
weil sie sonst nix haben zum stolz sein?
dann müssens rechtsextreme parolen auf der tribüne vor sich hertragen?

wenn das dann noch politische parteien machen und die ganzen politiker jetzt den fan raushängen lassen, werd ich überhaupt ganz zornig.

da entstehen dann so sachen wie der wolfsgruss der türken nach einem sieg.

aber auch kroatien, serbien oder albanien sind nicht frei von schuld.

Die Überhöhung der eigenen und die Erniedrigung der anderen Nation – dieses Muster hat sich in weiten Teilen der politischen Landschaft auf dem Balkan festgesetzt und wird von politischen Eliten weiter kultiviert.“

a bissl patriotismus beim fussball soll schon erlaubt und möglich sein, weil die meisten mannschaften eh international sind.

dass da lauter mulitkulti-teams gwinnen und die dann auch noch lautstark demokratische werte vertreten muss rechten bei dieser em schon ziemlich auf die socken gehen.
und wenn dann noch so ein spiel wegen eines extremwetters, entstanden aus der klimakrise, unterbrochen werden muss, verstehens die welt gar nimmer.

dass unsere „the burschen“ ebenfalls so deutlich und eindeutig stellung beziehen wie rangnick in einem interview mit dem standard und in der zib2

oder gregoritsch

oder baumgartner

kommt dann sowas als reaktion dabei raus

Die Freiheitliche Jugend aus Wien auf TikTok:
„Du bist patriotisch während der EM. Ich auch. Aber wir von der Freiheitlichen Jugend, wir arbeiten das ganze Jahr für Österreich und nicht nur alle vier Jahre. Wir sorgen dafür, dass die Österreichische Nationalmannschaft nicht aussieht, wie die französische in wenigen Jahren“

unglücklich nennt das der hafenecker.
dabei ist das so typisch für diese rechten arschlöcher.

ich glaub, das fällt unter kleinlicher saudeppader rassismus. man könnts auch als selbstentlarvung sehen.

oder dieser tweet von fpö-berater lepuschitz

das ist so typisch. grad dann, wenn zusammenhalt am meisten gebraucht wird, hämisch nachtreten und sich selber die maske des „patrioten“ vom gesicht reissend, die fratze der niedertracht offenbarend.
das fällt wiederum zwar auch unter rassismus aber hauptsächlich unter kleinliche saudeppade schadenfreude. man könnts auch einen arschlochtweet nennen.

und was für die fpö gilt, gilt natürlich im selben ausmass auch für die övp

aber halt a bissl anders, weil:

lustiger ist dagegen der ams-boss. der darauf hofft, dass „the burschen“ gleich das ganze land in euphorie versetzen und damit die wirtschaft retten.

auch sehr lustig die frau raab – „Bundesministerin für Frauen, Familie, Integration und Medien im Bundeskanzleramt“

vom fussball hat sie auch keine ahnung. aber das wär das, was ihr noch am ehesten nachzusehen wäre.

kabinenparty

mir sind sportfunktionäre und politiker die grad dann auftauchen, wenns publikum gibt, immer ziemlich gegen den strich gegangen. und in der kabine schon überhaupt nicht. ned amal der sportminister hat in der kabine was verloren und der „kanzler“ schon überhaupt ned. ich finds schon schlimm genug, wenn die sich auf der tribüne im vip-bereich wichtig machen. die meisten von denen tragen nicht das geringste zum erfolg bei. das ist widerlich. öfb-funktionäre in dem fall selbstverständlich ausgenommen.

da bin ich her, da ghör ich hin.

ich find, da passt der herr karl deutlich besser hin, als in die kabine der erfolgreichen fussball-nationalmannschaft.

wenn ma sich schon als fan der nationalmannschaft outet und verortet, dann bitte so. mitten unter anderen fans im public-viewing und nicht in der vip-lounge und schon gar nicht in der spielerkabine.


und dann gibt’s auch noch die „adabeis“.

wobei es mir ja völlig egal wäre, wenn sich einer die tickets und die reisekosten selber bezahlt. aber solchene wie der dornauer sind mir nicht egal.

„Der Fußballverband habe die Karten dem Sportlandesrat als „Dankeschön“ für die gute Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt, sagte Dornauers Sprecherin.“

die tickets sind also ein „geschenk“, die reisespesen aber gingen „aufs haus“ wurden also aus der tiroler regierungskassa als spesen bezahlt und somit aus steuern finanziert.
wenn du so ein geschenk als beamter annimmst, nennt man das bestechung oder anfüttern ist gleich korruption.

dieser dornauer is ned nur extrem parteischädigend, sondern auch extrem demokratieschädigend. hinweg mit ihm!

ziemlich interessant auch dieser ausflug einiger adabeis.

ORF-Generaldirektor Roland Weissmann und die ORF Enterprise luden „wichtige Partner“ aus dem Medienbereich zum Frankreich-Match nach Düsseldorf ein.

Zu den „wichtigen Partnern“ gehörten nach ZackZack-Informationen Hubert Patterer, Herausgeber der „Kleinen Zeitung“, Richard Grasl, Doppelgeschäftsführer von „profil“ und „Kurier“, Horst Pirker, Eigentümer von „News“ und „trend“, APA-Chefredakteurin Maria Scholl und „Presse“-Chefredakteur Florian Asamer.

übrigens orf – und das ist auch nicht schlecht

die fpö regt sich drüber auf, dass der orf das em match der österreicher gegen die niederlande nicht übertragen hat.
das ist schon auch ein bissl eine chuzpe.
brauchts noch irgendeinen beweis dafür, wie faktenbefreit die blaunen sind?
machen stimmung weil nicht alle spiele im orf übertragen werden, den sie eigentlich auflösen wollen und dem jegliche finanzierung gestrichen werden soll.
und gleichzeitig soll der orf viel geld für die rechte an die uefa überweisen.
kannst ned erfinden.

und in zukunft wird die fpö garantieren, dass alle spiele der österreichischen nationalmannschaft im free-tv bei servus-tv mit werbeeinschaltungen der fpö ausgestrahlt werden.

wetten?

in diesem sinne:
bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin!
passt´s auf eich auf und wehrt´s eich!

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert