we did it again

AUSTRIA FIRST

die fakten:

österreichs wirtschaft is jene, die über die beiden letzten quartale innerhalb der EU am stärksten eingebrochen ist. der schnitt der EU ist um achtmal weniger geschrumpft als österreich.

und das, obwohl uns unser kanzler dauernd erklärt:

wir sind besser durch die krise gekommen als andere

sebastian kurz – oftmalig

am 13. 6. 2020 hat kurz erklärt, dass die „gesundheitlichen Folgen der Krise überstanden“ sind und er sich jetzt um die wirtschaft kümmert. das ergebnis schaut dann so aus:

gestern und vorgestern kamen die meldungen über die insolvenzen von pimkie und von bundy&bundy.

derartige meldungen werden wir in der nächsten zeit zu hauf lesen.

das sind nur die ersten vorboten des kommenden insolvenz-tsunamis. es wird wohl in den nächsten monaten eine ziemliche pleitewelle geben. 2008 war gegen das was jetzt kommt ein lercherschas.

und wir müssen davon ausgehen, dass unsere regierung dieser krise ebenso hilflos gegenüber stehen wird, wie der gesundheitskrise.

von wirtschaft hat die ehemalige „wirtschaftspartei“ övp derzeit so überhaupt keinen schimmer.
siehe finanzminister blümel und wirtschaftsministerin schramböck. blümel sieht österreich gar als spitzenreiter bei den covid-hilfen, wie er ende jänner betonte.

der neue arbeitsminister kocher gibt, wie er selbst sagt, binsenweisheiten von sich.

„Ist das Arbeitslosengeld zu hoch, sinkt der Anreiz, sich einen Job zu suchen“

und das bei mehr als einer million menschen ohne job oder in kurzarbeit.

die kaufkraft in österreich lässt grüssen. wirtschaftspolitisch ganz sicher nicht der weisheit letzter schluss.

ein beispiel für die diskrepanz zwischen den versprochenen und den tatsächlichen hilfen für die wirtschaft ist das „Corona-Gemeindepaket“.

statt der zugesagten 1,5 milliarden euro bleiben in summe knappe € 140 millionen für alle 2095 gemeinden in österreich – also weniger als 10 %.

letztendlich wird die sich abzeichnende wirtschaftskrise für viele menschen noch sehr viel schlimmer als die corona-pandemie an sich.

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.