darf ich als bekennender agnostiker den papst zitieren?

darf ich ihn sogar zustimmend zitieren?

vor allem auch, weil er doch auch vieles von sich gibt, was so gar ned in mein weltbild passt.

etwa zur empfängnisverhütung.

 

wenn er aber feststellt: diese wirtschaft tötet kann ich nicht umhin, ihm zuzustimmen.

 

er wird dabei auch ziemlich konkret:

Papst Franziskus prangert die CO₂-Kompensation für Flugreisen als scheinheilig an. Mit dieser Logik könnten auch Rüstungskonzerne Krankenhäuser für jene Kinder einrichten, die ihren Bomben zum Opfer fielen.

Es sei das größte ethische Problem des heutigen Kapitalismus, erklärte Franziskus weiter, dass er Abfälle produziere und dann versuche, sie zu verbergen oder zu behandeln, um sie unsichtbar zu machen. Er forderte ein Wirtschaftssystem, dass die Zahl der Opfer nicht nur verringere, sondern erst gar keine Opfer hervorbringe.

 

und jetzt ist er sogar noch deutlicher geworden.

Papst Franziskus: Lieber Atheist sein als ein heuchlerischer Katholik

Es gebe Menschen, die sagten, sie seien sehr katholisch, gingen immer zur Messe, gehörten dieser oder jener Organisation an. Nach Meinung von Papst Franziskus sollten diese Personen dem aber noch hinzufügen: „Mein Leben ist aber nicht christlich, ich zahle meinen Angestellten keinen angemessenen Lohn, ich nutze die Menschen aus, ich mache schmutzige Geschäfte, ich wasche Geld, ich führe ein Doppelleben.“

 

ich tät mir jetzt nur noch wünschen, dass er diese aussage nicht nur auf unternehmer münzt, sondern deutlich ausweitet.

nämlich auf die vielen politiker, die sich gern so gottgläubig geben, auf die bibel schwören, hoffen, dass ihnen der liebe gott bei allem möglichen hilft und das kreuz als christliches symbol an allen möglichen und unmöglichen orten aufhängen wollen oder vor sich hertragen.

und jene bigotten „kerzerlschlucker“, die am sonntag in die messe rennen und nicht einmal wissen, wie man christliche nächstenliebe schreibt.

jene, die sich als verteidiger des christlichen abendlandes produzieren und gegen menschen in not hetzen.

und von denen gibt’s an ganzen haufen.

 

und ich tät mir dann noch zusätzlich wünschen, dass er das nicht nur so scharf formuliert, sondern diese heuchelei auch sanktioniert.

da wärs mir dann schon recht, wenn er jene, die sich gern ein christliches mäntelchen umhängen und eigentlich ausser der eigenen profitmaximierung im sinn haben, exkommunizieren tät.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite