zeit meines lebens feiern wir eine rauschende party.

mit „wir“ mein ich jenen teil der menschheit, der sich selbst als „Erste Welt“ bezeichnet.

also die reichen westlichen „zivilisierten“ industrienationen.

beginnend mit dem deutschen wirtschaftswunder in den fünfzigern über die swinging/roaring sixties in der carnaby-street, den „68ern“ mit allen daraus resultierenden politischen und gesellschaftlichen veränderungen. aus dem „love and peace“ von woodstock wurde dann in den 70ern „Sex & Drugs & Rock & Roll“.

ein motto nicht nur für die musikszene. auch in der wirtschaft wurde dementsprechend agiert. eine entwicklung dich sich im darauffolgenden jahrzehnt, beispielhaft dafür die wall street, fortsetzte und deren auswirkungen von falco treffend beschrieben wurde.

„Wer sich an die 80er erinnern kann, hat sie nicht miterlebt.“

und wer sich doch erinnern konnte, hatte nicht verstanden, worum es ging.

(You Gotta) Fight for Your Right (to Party!)

in den 90ern wurde die party dann digital. und es gab erste ernsthafte partycrasher wie AIDS. aber was war das schon gegen die grosse deutsche wiedervereinigungsparty und dem zu feiernden sieg des kapitalismus über den kommunismus?

nachdem die welt beim jahrtausendwechsel doch nicht untergegangen war, ging die party also ungehindert weiter. fast halt. mit den chinesen tauchte im neuen jahrtausend ein neuer gast bei der party auf. und ab 9/11 war klar, dass die party in einem nicht unerheblichen teil der welt eher keinen gefallen fand. als hätte das noch nicht gereicht, stellte sich am ende der 2000er heraus, das zumindest ein teil der party auf pump finanziert war.

einige glaubten, in den letzten jahren, dass sie mit einer privatparty besser fahren würden und träumten von einem „great again“ oder „let´s take back control„. so wurden die 10er jahre zur „bad-taste-party“

aber auch dass ändert nichts daran, dass die party immer heisser wurde und wird. im wahrsten sinn des wortes. und zwar für alle.

da gibt es viele, die zu dieser party gar nie eingeladen wurden oder die nur zum arbeiten dort sein dürfen.

eine party, auf der einige fadisiert zusehen, weil sie immer fadisiert zuschauen.

wieder andere möchten die party gern crashen

einige möchten gerne gehen. vielleicht auf eine andere party.

eine party, auf der sich einige aber auch weiterhin prächtig amüsieren.

aktuell gibt es 2.668 milliardäre. das sind um 537 mehr als 2020.

»Die Zukunft war früher auch besser.«

Karl Valentin

die party neigt sich dem ende zu

ein trio infernale macht den partycrasher

man könnts auch die unheilvolle dreifaltigkeit nennen.

sipri (STOCKHOLM INTERNATIONAL PEACE RESEARCH INSTITUTE – The independent resource on global security) zeichnet in einer studie ein düsteres bild der zukunft.

Welt steuert auf neues »Zeitalter der Risiken« zu

Klimakatastrophe

Indien leidet derzeit unter extremen Temperaturen von teils über 45 Grad Celsius, auch in Pakistan gibt es Rekordtemperaturen von über 50 Grad und ein Ende ist nicht absehbar.

Auf der anderen Seite – in Kanada – gibt es dafür extreme Kälte.

In Sydney gibt’s zuviel Wasser und in Ostafrika zuwenig.

In Frankreich und Spanien setzt derzeit eine Hitzewelle der Bevölkerung zu. In den beiden Ländern herrschen für die Jahreszeit ungewöhnlich hohe Temperaturen.

Und in Südtirol gab es im Mai bereits 2 Tropennächte. Normalerweise gibt es Mai überhaupt keine Tropennächte in Südtirol.

Coronapandemie

Laut WHO gab es weltweit fast 15 Millionen Tote wegen Corona-Pandemie. Es starben also mehr als dreimal so viele wie bisher angenommen. Mitgezählt sind nun auch jene, die wegen der Überlastung der Gesundheitssysteme starben.

Man schätzt, dass in England ca 90% bereits Covid hatten. Trotzdem gibt es täglich 100.000 Neuinfektionen und über 1.000 Corona-Tote pro Woche. Im Frühling.

Auch, wenn die Pandemie grad ein bissl in den Hintergrund rückt – sie ist noch immer da. Der Sommer verschafft uns vielleicht gerade einmal eine kleine Atempause.

Und die Affenpocken machen derweilen den Pausenclown.

The next big thing? Die Affenpocken wurden bisher fast ausschließlich in einigen afrikanischen Ländern beobachtet. Nun treten Fälle in Europa (Madrid, Lissabon, Rom und Stockholm) und den USA auf. Die Häufung ist ungewöhnlich und Teil eines Besorgnis erregenden Trends. Die Krankheit scheint von einem regionalen Phänomen zu einer global relevanten Infektionskrankheit zu werden.

Im Jahr 2005 schrieb Mike Davis in „the monster at our door“ folgendes:

Wie wir sehen werden, besteht die Bedrohung durch die Vogel­grippe im Folgenden: Eine mutierende, albtraumhaft ansteckende Influenza ist nur wenige Genmutationen davon entfernt, mit horrendem Tempo und auf dem ganzen Globus durch eine dicht urbanisierte und grösstenteils verarmte Menschheit zu rasen. Eine Influenza, entstanden und schlummernd in ökologischen Nischen, die durch den globalen Agrar-Kapitalismus geschaffen wurden.

Ukrainekrieg

Am 24. Februar 2022 kündigt Putin eine „Militäroperation“ im Donbass an: „Ich habe die Entscheidung für eine Militäroperation getroffen“

Senior U.S. defense official: “We would describe what we are seeing as an initial phase, and it is likely we will see this unfold in multiple phases. How many? How long? We don’t know. But what we are seeing is initial phases of a large-scale invasion.”

Damit begann die Invasion russischer Truppen in die Ukraine. Seitdem dauert der Angriffskrieg Russlands mit zunehmender Härte und Zerstörung an. Die genauen Opferzahlen sind unbekannt. 6,6 Millionen Ukrainerinnen und Ukrainer haben nach Angaben des UNHCR bislang ihr Land verlassen und sind in die europäischen Nachbarstaaten geflüchtet, mehr als 7 Millionen sind innerhalb der Ukraine auf der Flucht. Mehr als 1,4 Millionen Menschen in der Ostukraine haben keinen Zugang zu fließendem Wasser. 

Klarheit über die Motive schafft ein Dokument, das die offizielle Presseagentur RIA Nowosti veröffentlicht hat. Es ist ein Aufruf zur Völkervernichtung.

Dazu noch: Im Schatten des Kriegs in der Ukraine plant Erdogan einen erneuten Angriff in Nordsyrien. Bereits am 17. April begann die türkische Armee eine Invasion in der Zap-Region in Südkurdistan. 

Auch sonst ist es an vielen Ort keinesfalls friedlich.

»Eine Zeit, in der die internationale Politik in einem furchtbaren Zustand ist«

eigentlich schauts ja immer so aus, als ob wir mit einer unmenge an verschiedenen problemen zu kämpfen haben. klimakatastrophe, pandemie, faschismus, sozialabbau, pflegenotstand, armut, kaufkraftverlust usw.

dabei hängt das alles zusammen und hat gemeinsame ursachen: kapitalismus und neoliberalismus in seiner hässlichsten ausprägung.

beispielhaft dafür: der durch den ukrainekrieg ohnehin schon hohe weizenpreis wird durch die hitzewelle in indien weiter nach oben getrieben. das wird zu hungerkatastrophen in afrika führen. politische unruhen und aufstände inklusive.

und gleichzeitig:

Der saudi-arabische Ölkonzern Aramco hat seine Gewinne im Jahr 2021 mehr als verdoppelt. Der Nettogewinn von Aramco stieg im Vergleich zum Vorjahr um 124 Prozent auf 110 Milliarden Dollar (99,5 Mrd. Euro). 

dieser gewinn wird durch die gestiegenen energiepreis wegen des ukrainekrieges 2022 sicher nicht geringer ausfallen.

noch ein beispiel:

Superreiche verursachen einer Studie zufolge weltweit zigfach mehr klimaschädliche Treibhausgase als der Rest der Menschheit. Dagegen bleiben die Pro-Kopf-Emissionen der ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung auch 2030 weit unter der angestrebten 1,5-Grad-Grenze bei der Erderhitzung

die stärksten bekommen alles und die schwächsten gehen leer aus. diese ideologie belohnt ausbeutung von mensch und umwelt, kappt soziale solidarität und treibt die opfer in die arme von (rechten) populisten.

Das SIPRI-Institut nennt in dieser Studie als Grund unter anderem die Inkompetenz der Politik als auch das Staaten unvorbereitet sind. Die internationale Gemeinschaft ist aus Sicht des Forschungsinstitutes derzeit kaum in der Lage, diese gemeinsam anzugehen. Die Beziehungen zwischen den großen Mächten seien „giftig und gefährlich“, Populismus und Nationalismus auf dem Vormarsch.

ein prägnantes fallbeispiel für die inkompetenz der politik aus österreich:

Der Rechnungshof stellt dem österreichischen Pandemiemanagement ein vernichtendes Urteil aus: Die Regierung habe Fehler auf mehreren Ebenen gemacht, Fehler, die sie durch gute Planung hätte vermeiden können. Zeit genug wäre dagewesen, bevor die Pandemie Österreich erreichte: Schon 2019 merkte sogar die WHO an, dass die heimische Politik nicht auf den Ausbruch eines unbekannten Erregers vorbereitet sei.

Aktuelles Beispiel für das Versagen – Seit dieser Woche finden in den Schulen keine verpflichtenden Coronatests mehr statt. Unterrichtsminister Polaschek vergass aber die Kündigung des Corona-Testprogramms. Nun drohen Pönalezahlungen in der Höhe von elf Millionen Euro.

apropos österreich:

Der Ökonom Friedrich Schneider errechnete den volkswirtschaftlichen Schaden, den Korruption hierzulande verursacht. Für das Jahr 2021 kommt er auf 15,2 Milliarden Euro. Wobei diese Zahl die Untergrenze sei, schätzt der Korruptionsexperte.

die um sich greifende korruption hat ja ganz sicher nichts mit der aktuellen regierung zu tun.

da gibt’s im vermeintlichen sauberen ländle eine steuer-affäre um den övp-wirtschaftsbund, oder in oberösterreich unberechtigte coronahilfen für den övp-seniorenbund und in niederösterreich gibt es fragwürdige inseratenkonstruktionen beim ÖAAB-magazin „freiheit“. wie immer und überall wo övp draufsteht oder drinnen ist gilt die unschuldsvermutung.

wie gut also, dass wir die grünen in der regierung haben.

da gibt’s anstand und transparenz.

oder?

oder?!

weil so wie die grünen in dieser regierung agieren sind sie grad einmal der gärtner der den park der reichen herrschaft pflegt.
sie sorgen dafür, dass alles grüner wird, indem sie gras über alles wachsen lassen.

es wäre also durchaus angebracht auch diesen österreichischen teil der party zu beenden.

runtergebrochen auf hiesige verhältnisse lässt sich der partyverlauf ganz leicht beschreiben:

in den 70er hatten wir kreisky jetzt haben wir den herrn karl.

das sollte mut machen – denn sipri macht in der angeführten studie am ende auch hoffnung:

„Die Menschheit hat das Wissen und die Fähigkeiten, aus den Schwierigkeiten zu entkommen, in denen wir uns befinden“

es ist also durchaus möglich, dass wir statt den herrn schüssel, kurz und nehammer wieder fähige und anständige menschen an die spitze unserer politik wählen.

in diesem sinne:

bleibt´s xund und losst´s eich nix gfoin!

passt´s auf eich auf und wehrt´s eich!

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

1 thought on “die party ist vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.