jetz is gleich amal weihnachten.

ein jahr geht zu ende.

 

überall gibt’s jahresüberblicke und genau so beliebt sind analysen, was uns 2020 erwarten wird.

kaffeesud, kristallkugel, sterndeuten oder was auch immer müssen dafür herhalten.

das erspar ich mir an dieser stelle.

 

heut hab ich was wirklich interessantes.

der verzehr von schokolade erhöht die volksgesundheit.

und kaffee trinken auch.

gesünder als broccoli, karotten und spinat.

 

also coffee and chocolate statt black coffee and cigaretts.

 

apropos das führt mir zur passenden weihnachtsmusik.

also halt, was für mich passend ist.

 

und da hätt ich den mo rodgers a man with hat and sunglasses.

der is nimmer ganz jung und passt so musikstilmässig auch ned zu all den anderen sachen

aber …

i love black coffee and cigarettes

und jetzt geht’s mit black coffee schon viel eher in „die richtung stimmt“ – und graucht wird auch

der typ schaut a bissl aus wie der junge zappa

weil weihnachten ja was mit engerln zu tun hat, müssen da auch zwangsläufig teuferl sein. in dem fall was ziemlich altes von gun – der rest sind dann ganz neue und aktuelle sachen. versprochen.

wie ihr wisst´s hab ichs ja ned nur mit laude gitarren, sonder hauptsächlich mit hiad und sonnenbrün.

und da hätt ich gleich was ganz neues, ziemlich passendes

mit allem

marcus king

und weil ich schon dabei bin, gleich nochamal man with hat and sunglasses – auch ganz neu

the cadillac three

honig passt dann zwar eher zum tee, aber dirty honey passen ganz wunderbar hierher

auch ganz neu und ganz wunderbar geeignet zum kopfschütteln über eventuell eigenartige weihnachtsgeschenke

airbourne

wenns denn aber ein surfboard is, brauch ma ned head bangen, sondern erfreuen uns am sommer

wie der seasick steve

vom himmel her, da kommt der santa claus mit diesen geschenken. und wenns nach the steel woods geht, bleibt da ein loch zurück, über dass sie dann singen.

klingt ein bissl wie black sabbath meets lynyrd skynyrd

apropos black sabbath – ich hab ja ein bissl ein faible für schräge oder gute coverversions – und da hab ich was zum schwarzen sabbath

rivals son

gleich noch ein leiwandes cover. diesmal ein ccr-song von clutch

das is ein bissl gewöhnungsbedürftig aber auch ziemlich gut der beatles-cover von black puma

und das wiederum klingt ziemlich vertraut – und das ist kein witz, sondern rockwiz

womit wir dann auch bei den blonden engerln angelangt wären.

wobei das mit der haarfarb irgendwie ein bissl gschummelt is.

aber sonst passt alles.

naja, so richtig weihnachtlich klingt thunderpussy auch nicht.

bis zum mai dauerts noch a bissl. die imelda may und ihren johnny, der ein boom bomm kriegt hat, mag ich trotzdem nicht vorenthalten

und weil i scho dabei bin – gleich noch was grossartiges – wirklich

chip taylor, da onkel von da angelina jolie.

spricht ma grad zu weihnachten aus dem herzen

und dann gibt’s da noch reverend peyton

und aus

weil heiliger wird’s heut nimmer

 

in diesem sinne:

bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin

passt´s auf eich auf und losst´s eich nix gfoin

und schene weihnachten!

 

ps – einmal summertime geht immer

und da sehn wir den mit der sonnenbrille von ganz oben nur mit hut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.