I am from Austria

Und das aus den Lautsprechern von Polizeifahrzeugen.

Nie war das falscher als gerade jetzt und gerade in Wien.

In Wien betrug der Anteil an Wienerinnen und Wiener mit einer ausländischen Herkunft im Jahr 2019 rund 40,7 Prozent.

Was müssen sich diese Menschen denken, wenn sie das hören?

Deutlicher kann man ihnen nicht mitteilen, dass sie nicht Teil der Wiener Gemeinschaft sind.

Sind diese Wiener*innen nicht schützenswert?

Ausserdem – schützt das „Österreicher*innensein“ vor dem Virus?

Im Gegenteil.

Österreich und speziell die Skigebiete gelten in der Zwischenzeit als „Verteilungszentrum“ der Pandemie für ganz Nordeuropa.

Dort gilt „i am from Austria“ in der Zwischenzeit als Drohung.

Der Umgang der Tourismusindustrie mit dem Virus war mehr als bedenklich und fahrlässig.

Und wie sich im Nachhinein herausstellt bewusst gesteuert und wirtschaftlichen Interessen geschuldet und in keiner Weise entschuldbar.

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.