Wobei – einige Fragen stellen sich bei der nun beschlossenen Massnahme sehr wohl – vor allem, wenn man die Chronologie beachtet.

Tag 1: Masken sind sinnlos!

Tag 3: Masken helfen nicht!

Tag 5: Masken: Placebo!!

Tag 7: Masken bringen nix!

Tag 9: Masken?? Sinnlos!

Tag 11: Masken haben keinen Effekt!

Tag 15: Tragen Sie ab sofort UNBEDINGT Masken!

Warum gilt die Maskenpflicht erst am Mittwoch und nicht ab sofort?

Wenn Masken zwar nicht vor einer Infektion schützen, aber die Verbreitung des Virus behindern – warum waren sie dann eigentlich nicht die erste Maßnahme, die eingeführt wurde?

Warum müsssen in Supermärkten Masken getragen werden, aber nicht in öffentlichen Verkehrsmitteln?

Interessant dazu eine Antwort von Kurz:

Er „rechnet damit“ dass „im Lauf der Woche“ alle Supermärkten über Masken verfügen.

Und bis dahin?

Warum geht man mit so einer Anordnung an die Öffentlichkeit, bevor sie von Supermärkten und Kunden überhaupt erfüllt werden kann?

Kann es sein, dass diese Maskenpflicht-Ankündigung auch von den fehlenden Test-Sets ablenken soll?

Update 31.3. um 17.00 Uhr

Erlass des Ministeriums: Masken im Supermarkt ab Montag, 6.4.

Ausserdem haben wir derzeit die skurille Situation, dass wir Vermummungsverbot und Maskenpflicht gleichzeitig haben.

Aber wir wollen nicht nur meckern, sondern auch konstruktive Antworten liefern.

Warum überhaupt Masken?

Privatpersonen greifen aus zwei Gründen zu Schutzmasken. Entweder sie sind krank und wollen andere schützen, oder sie sind gesund und wollen sich vor einer Ansteckung schützen. Das Tragen eines Mundschutzes ist aber nur in einem Fall sinnvoll:

Als Fremdschutz: Wenn man krank ist, gibt es „gute mechanische Gründe“, eine Maske zu tragen. Nämlich um andere zu schützen. Beim Niesen verteilt man kleinste Tröpfchen, die durch eine Maske abgefangen werden. Ohne Schutz fliegen die Tröpfchen weit durch die Luft, wobei sich die Aerosole verfeinern. Der beste Schutz für die Bevölkerung ist aber, dass ein Kranker mit Symptomen daheim bleibt und gar nicht unter Menschen geht.

Da wir aber nicht alle durchgetestet sind, wissen wir auf Grund der Inkubationszeit nur sehr bedingt wer Überträger*in sein kann.

Welche Masken überhaupt?

Medizinische Schutzmasken sollen dafür sorgen, dass aus dem Atemtrakt keine möglicherweise infektiösen Tröpfchen übertragen werden. Durch den Kauf eines derartigen Mundschutzes sorgt ein gesunder Mensch dafür, dass der Markt für Schutzmasken angeheizt wird und dass sich eine wichtige medizinische Ausrüstung verknappt. Zusätzlich gibt man Anreize zu Diebstählen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Will man das wirklich? 

Atemschutzmasken haben eigentlich den Zweck, die Mitmenschen davor zu schützen sich anzustecken, wenn der Träger eine Infektion hat.

Das könne auch ein selbstgenähter Mundschutz sein. Stoffmasken müssen jeweils nach dem Tragen gewaschen werden. Empfehlenswert ist deshalb, einen bei 60 bis 90 Grad waschbaren Stoff zu verwenden und so zu vernähen, dass man nicht hindurch sieht.  Schnittmuster sind im Internet verfügbar.

Nachtrag:
Geschäfte, deren Kundenbereich kleiner als 400 Quadratmeter ist, sind davon ausgenommen – steht im Erlass des Gesundheitsministeriums.

Wir fassen es grad nicht, wie deppad die sind.
Gerade in Geschäften mit wenig Fläche ist der notwendige räumliche Abstand zwischen Kunden schwer einzuhalten.
Bei einigen könnt ma schön langsam den Eindruck gewinnen, covid19 greift nicht die lunge an, sondern das logische Denkvermögen!

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

2 thoughts on “jetzt also masken!

  1. Ich gehöre zur schutzgruppe 1, alt und Asthma. hab brav die letzten 5 Wochen Zuhause verbracht, damit ich mich nicht anstecken, hatte keinen Besuch, damit ich mich nicht anstecken.
    Jetzt bin ich sicher 100 pro clean.Ich will hinaus, kann niemanden anstecken. Will hinaus kann nur mich selbst anstecken lassen, da es keine ffP2 oder ffP3 Masken gibt.
    Was ist das für ein Zustand, wenn die Versorgungslage versagt. Es geht hier nicht um den Genuss von sauren Gurken, sondern um Schutzmasken, auf die man vergessen hat. Na ja, sind ja nur die Alten+ Kranken. Sind ja nur….eigentlich eh nur die Unnötigen. HALLO IHR STAATSTRAGENDEN,habt ihr wohl nicht erwartet, dass das so eine Pandemie wird? Und habt darauf vergessen, dass es nicht nur eine oft zitierte OymA IM WALDVIERTEL GIBT, sondern viele, die auch gerne weiterleben würden. Also ist das jetzt eine politische BAUCHLANDUNG. GEBT ENDLiCH EUREN NICHT mehr GEPUTZTEN Glorienschein in eure Nachtkastllade und legt dafür den Omas und Opas Masken ins Nachtkastl, damit sie sich selbst vor Ansteckung schützen können.

  2. OB MASKE ODER OBEN OHNE DARÜBER SIND SICH ALLE UNEINS.
    FÜR MICH ALS COPD 4 PATIENT STELLT SICH DIESE FRAGE GAR NICHT: MIT
    MASKE ERSTICK ICH
    KURZ HAT ALLES IM GRIFF – IM WÜRGEGRIFF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.