Ihr habt vor einigen Tagen vielleicht auch gelesen, dass Nikotin gegen COVID19 wirkt.  

Nikotin soll das Coronavirus daran hindern, in die Zellen des menschlichen Körpers eindringen zu können. Denn das Nikotin haftet sich an die Rezeptoren jener Zellen an, die auch das Coronavirus nutzt, um in die Wirtszellen einzudringen und sich dort vermehren zu können.

Weltweit finden sich eine geringe Anzahl Covid-19-Patienten, die auch Raucher sind. Die Rate lag in mehreren Studien zwischen 1,4 und 12,5 Prozent. 

Das soll jetzt keinesfalls eine Aufforderung sein mit dem Rauchen zu beginnen. Wie das Rauchen von Zigaretten die Lungen schädigen ist bekannt und die negativen Auswirkungen von COPD, Diabetes und koronaren Herzkrankheiten in schweren Fällen sind eindeutig dokumentiert.

Jetzt aber kommt es noch besser.

Cannabis schützt möglicherweise vor Coronavirus

Dr. Igor Kovalchuck, Professor für Biowissenschaften, geht davon aus, dass Cannabis ähnlich wie Nikotin auf das Coronavirus wirken könnte. Die Studienautoren nehmen an, dass einige Cannabis-Inhaltsstoffe die Fähigkeit des Virus verringern, in die Zellen der Lunge zu gelangen, wo es sich festsetzt, vermehrt und verbreitet. 

Diese Studie muss jetzt noch von anderen Wissenschaftern überprüft werden.

Ein Grund mehr: Legalize It

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.