Gar arge Absonderlichkeiten kommen im Zuge des Spesenskandals um Strache und die FPÖ ans Tageslicht.

Neben Taxispesen in der Höhe von € 38.000,- tauchen jetzt auch Rechnungen für Potenz- und Diätmittel in der Höhe von € 5.333,-. Zahlbar mittels Erlagschein von der FPÖ.

Blöd nur, dass Dealer für weisses Pulver gemeinhin keine Rechnungen ausstellen und Zahlungen per Erlagschein akzeptieren.

Das erklärt jetzt vielleicht auch, was HC in Ibiza so willenlos gemacht hat.

Aber wozu Potzenmittel, wenn die angeblich Russin laut seiner Aussage: „Bist du deppert, die ist schoarf“ war?

Man könnte richtig Mitleid mit ihm bekommen.

Claus Pandi von der Krone schreibt es handelt sich um eine „Freiheitliche Langzeitstudie über den Zusammenhang von Wirkstoffen zur Behebung der erektilen Dysfunktion auf die kognitiven Fähigkeiten.“

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.