sie hat fernsehgeschichte geschrieben.

unvergessen und legendär ihre

alltagsgeschichten.

vom schrebergärtner über besucher von würstelständen bis zu den „nokaden“ auf der donauinsel.

die hunderln waren ebenso thema wie de leit beim heurigen.

österreich wie es leibt und lebt.

 

und dann natürlich die

liebesg´schichten und heiratssachen

seit dem Juli 1997

unfassbare 22 lange jahre.

 

da waren sie alle

die einsamen, die traurigen, die lebenslustigen, die sonderbaren, die liebenswerten, die schönen und die schiarchen.

unvergessen die 95jährige rosa maria

mit dem von nestroy inspirierten titel machte sie dem namensgeber alle ehre.

 

und dann ist da noch so eine geschichte:

also

losst´s eich nix gfoin – wehrts euch!

 

Elisabeth T. Spira

1942 – 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.