es gibt immer wieder diskussionen zum BGE – mit teilweise erstaunlich ignoranten stellungnahmen.

 

so von wegen, wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen und noch schlimmeres.

weil es kriegt ja eh jeder eine arbeit, wenn er nur will!

sagens halt die ignoranten.

solang, bis sie es selber treffen wird und sie keine „hackn“ mehr haben.

 

weil bald amal wird’s so sein, dass jene die arbeiten eh nix zum essen brauchen.

a bissl strom halt oder energie in anderer form, die wir uns heut auch noch nicht vorstellen können.

siehe dazu meinen blog vom vor einem jahr:

a brave new world – isn´t it?

 

„Jetzt ist die aufregendste Epoche der Geschichte und wenn es Morgen vorbei ist, haben wir sie erlebt. Wie toll ist das denn?“

 

so wie sich viele auch noch schwer tun, mit der vorstellung selbstfahrender autos.

gibt’s aber schon und bald werden die ersten auf den strassen auftauchen

 

aber das is noch gar nix.

diese „connected cars“ werden in fabriken ohne menschen gebaut.

aber nicht erst in 100 oder 50 jahren.

nein, demnächst in diesem theater!

 

Wir werden alle 22 Stunden einmal das Licht anschalten, um nach dem Rechten zu sehen” sagen die betreiber dieser fabrik. und: “Wir bei Uniti wollen nicht die gleichen, schrecklichen Jobs anbieten, in denen wir früher einmal gearbeitet haben”, so Horne weiter. “Menschen sollen kreativ sein. Aber anstatt sich inspirieren zu lassen, werden Menschen müde. Roboter werden niemals müde.

 

dabei handelt es sich nicht um irgendwelche spinner, die in einer garage vor sich hinwerkeln.

nein, da ist siemens mit dabei.

und wenn die erst einmal mit derartigen fabriken ohne menschen erfahrungen haben, kann man sich schon leichter vorstellen, wies weitergeht.

 

auch die von SAP und Kuka sind keine weltfremden spinner.

und auch dort geht’s ganz eindeutig in diese richtung.

 

da werden also nicht nur die derzeit noch benötigten chaffeure im transportgewerbe arbeitslos (in europa gibt’s ungefähr 1,5 mio lkw-fahrer – dazu noch die ganzen taxler usw.) sondern auch die stolzen industriearbeiter mit noch halbwegs hohen löhnen.

 

was werden die dann arbeiten um sich ihr essen zu verdienen?

werden das alles tellerwäscher und altenpfleger?

wobei auch in diesen branchen die jobaussichten durch automatisierung und roboter deutlich sinken.

und ich bin mir sicher, diese roboter werden dann in fabriken ohne menschen von robotern gebaut.

 

und da frag ich mich dann schon, wie sich manche die welt in 20 jahren vorstellen.

vor allem die arbeitswelt und die möglichkeiten existenzsichernde jobs zu bekommen.

 

ich höre!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.