wir sollten eine party schmeissen.

eine geburtstagsparty – das corona-virus feiert heute sein einjähriges.

leider steht zum befürchten, es wird uns noch ein zeitlang erhalten bleiben.

inklusive aller nachwirkungen, wie der grössten wirtschaftskrise oder ein sammelsurium aus queerdenkern.

was bisher geschah:

die bisherige bilanz:

  • über 8.000 Tote
  • der grösste Wirtschaftseinbruch seit dem 2. Weltkrieg
  • 1 Million Menschen arbeitslos oder in Kurzarbeit
  • unzählige  Pressekonferenzen

hätte man es besser machen können?

der vergleich macht uns sicher

kritiker dieser desaströsen regierungs-performance werden unter massivem einsatz der message-control immer mit den gleichen argumenten konfrontiert:

wir sind besser als die anderen

das hat ja keiner wissen können

eventuell vorhandene pläne werden in einer geschwindigkeit zu makulatur, die einen nur noch hilf- und ratlos zurücklässt.

diese regierung agiert nach dem chaosprinzip. was heute richtig ist, ist morgen bereits wieder vergessen.

immer wieder kommt auch die frage: wer hätte das besser machen können?

aber muss ich klavier spielen können, um zu beurteilen, ob jemand gut oder schlecht klavier spielt?

als hoffnung bleibt nur noch die impfung

bisher ebenfalls ein desaster.

und das alles hat nichts mit parteipolitik, mit links oder rechts zu tun.

aber es hat etwas mit dieser regierung zu tun.

die entweder total unfähig ist – wie schrambäck oder anschober – oder aber zuallererst und hauptsächlich mit persönlichen problemen beschäftigt ist. oder beides.

die massiven verdachtsmomente gegen kurz und blümel münden in einem kleinkrieg gegen die WKStA und nehmen soviele resourcen in anspruch, dass keine zeit für die wirklich wichtigen arbeiten bleibt.

warum es gerade jetzt – trotz gesundheits-, wirtschafts- oder arbeitsmarktkrise – eine justizreform braucht ist offensichtlich nur in zusammenhang mit den vorwürfen in der causa novomatic verständlich.

dabei steht der nächster „aufreger“ bereits ante portas.

wie umgehen mit geimpften bzw durch überstandene coviderkrankten menschen immunen menschen?

Grüner Pass

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) will sich wie zuvor schon Griechenland und Zypern auf dem EU-Gipfel am Donnerstag für einen „Grünen Pass“ einsetzen. Damit sollen Geimpfte, Getestete und Genesene mehr Freiheiten erhalten. In der EU gibt es dem gegenüber teilweise Skepsis. Das Gesundheitsministerium hält eine Entscheidung nicht vor April für möglich.

ein ernsthafter vorschlag, oder ist auch das wieder nur eine ablenkung von der causa prima der türkisen?

was immer es auch ist – es ist noch ziemlich unausgegoren und nichts weiter als einfach ein luftballon den der kanzler hier wieder steigen lässt.

zu viele fragen sind noch offen um ernsthaft darüber diskutieren zu können.

  • reicht ein antikörper-test? wie alt darf der sein? wer bezahlt diesen?
  • spielt der verabreichte impfstoff eine rolle?
  • z.B. biontech und moderna – man darf alles.
  • astrazeneca – du darfst alles in teilen von österreich. du darfst nicht nach tirol oder südafrika da du dort auf die südafrikanische mutation stossen könntest.
  • sputnik – du darfst in staaten reisen, in denen der impfstoff zugelassen ist.
  • to be continued …

mit wohl „eigenartigen“ gesellschaftlichen folgen

  • damit wird die drängerei unberechtigter (z.b. bürgermeister) sich eine impfung zu verschaffen noch grösser.
  • wer es sich leisten kann, macht einen auslandsurlaub um sich impfen zu lassen.
  • bald wird dann jeder jemanden kennen, der einen „unter der hand“ impft oder eine impfung verschafft.
  • privilegien wohin man schaut.
  • und der erste schritt zum „social-scoring“ mit dem „wohlverhalten“ belohnt wird.

diskussionen über diverse möglichkeiten wieder mehr persönlichen freiraum zu erhalten dürfen erst geführt werden, wenn jedeR die möglichkeit hat sich mit dem von ihm bevorzugten und zugelassenen impfstoff auch impfen zu lassen. aber auch nur in bereichen, bei denen es um gefährdung von anderen geht.

aber jetzt, bevor klar ist, wann es genügend impfstoff und dazugehörige impftermine gibt, dient diese diskussion wieder ausschliesslich zur ablenkung von jenen problemen die wir wirklich haben und vor allem zur ablenkung von den problemen die kurz & co haben.

im übrigen:

was soll diese diskussion um einen internationalen impfpass? den gibt es bereits

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

1 thought on “birthdayparty

  1. ich gehöre zu der gruppe der sogenannten hochrisikopersonen, ich brauche kein freitesten, keinen grünen pass – ich brauche eine impfung. aber bisher konnte ich mich nicht einmal äußern das ich hochrisikoperson bin, so gehts im türkisen niederösterreich. wer oder was erlöst uns von diesem selbsternannten erlöser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.