ja, ich weiss, es gibt andere sachen auch noch.

ja, ich weiss, es wird schön langsam fad immer nur über den kurz und seine fehler zu schreiben.

ja, mich nervt das auch schon.

aber …

die neueste gschicht ist sowas von unglaublich, dass ma eigentlich gar ned anders kann, als sich drüber aufregen.

erinnern wir uns.

vor ein bissl mehr als einer woche hat unser kanzler einen grossen skandal aufgedeckt. hat er gesagt.

die verteilung der impfdosen durch die eu ist unfair und ungerecht und das können wir uns natürlich nicht gefallen lassen.

wobei er gesagt hat:

er macht sich sorgen um länder wie bulgarien oder lettland. angeblich.

„wir“ haben eh noch keinen schaden genommen.

zum besseren verständnis wie sehr sich kurz sorgen um bulgarien und seine menschen macht:

Die Regierung Kurz I hat im Nationalrat die Indexierung der Zahlung österreichischer Familienbeihilfen an Kinder im EU- und EWR-Ausland ab 2019 beschlossen. Daten des Familienministeriums zeigen, dass Kinder in Bulgarien, deren Eltern in Österreich arbeiten, am stärksten von diesen Kürzungen (eine Reduktion um 55 %)  betroffen sind.

in der zwischenzeit ist ohnehin klar, dass das mit dem aufdecken von ungerechten verteilungen eh nur a schmäh war.

hat eh ein jeder gewusst.

war halt wieder so ein versuch vom besten kanzler aller zeiten von der eigenen unzulänglichkeit ein bissl abzulenken und die schuld beim impfen auf die EU zu schieben.

dass die verträge nicht bekannt waren ist eine mär. die wurden auch ans bundeskanzleramt geliefert.

das hat anschober am 22.3. in der zib2 bestätigt.

sowas ist dem kurz aber ziemlich wuaschd.

weil was interessieren ihn schon tatsachen, wenn er grad einen sündenbock braucht.

nur …

After Sebastian Kurz’s broadsides against the EU and demands for a vaccine correction mechanism, the EU is now considering ways to send extra vaccines to hard hit countries – excluding Austria

„Kurz will not be getting one extra jab,” said an EU official familiar with the plan, pointing out that the Austrian chancellor’s broadsides against Brussels have caused dismay among other member states.“

mehreen – EU-correspondont der financial times

in dem fall war das ganze theater also ein schuss ins eigene knie.

weil schön langsam hat er in der EU gar keine freund mehr.

und das rächt sich halt jetzt.

so schreibt die sicher nicht sehr kurz-kritische „DiePresse“:

Österreich hat laut mehreren europäischen Diplomaten keine Chance darauf, mehr als bereits zugeteilte BioNTech-Pfizer-Dosen zu bekommen. Der Kanzler blockiere einen Korrekturmechanismus für osteuropäische Länder, es drohe eine Eskalation am kommenden EU-Videogipfel.

Deutschland hatte vorgeschlagen, zwei Millionen der vorgezogenen zehn Millionen Dosen an die Nachzügler umzuverteilen. Das habe Österreich abgelehnt. Nun liegt der Vorschlag von 30 Prozent auf dem Tisch. Österreich sperre sich allerdings auch diesem Vorschlag.

Schon am Freitag hatte ein Diplomat eines anderen europäischen Landes, der ebenfalls seit fast einem Jahrzehnt zu den besten Quellen der „Presse“ zählt, seine Skepsis über das Vorgehen des Kanzlers geäußert. „Ich denke, es könnte eine Bereitschaft geben, jenen Ländern zu helfen, die wirklich in Notlage sind“, sagte er damals. „Aber Österreich? Da bin ich mir nicht sicher. Ihre Argumentation und ihr Vorschlag waren unverschämt.“

Der innenpolitische Aspekt der Attacke des Kanzlers auf die Impfstoffstrategie der EU ist im Ausland nicht verborgen geblieben: „Wenn er seinem grünen Koalitionspartner eins auswischen will, sollte er es nicht auf Kosten der Glaubwürdigkeit der EU machen“, ärgerte sich einer der Diplomaten.damit ist auch der versuch entlarvt, dass sich kurz als retter von ländern wie bulgarien aufspielt. kurz ging es nie darum anderen ländern solidarisch zur seite zu stehen.

es ging immer und ausschliesslich nur um kurz und seine selbstdarstellung.

kurz benimmt sich gerade wie das ärgste ungustlkind in der sandkiste. allen anderen das schauferl wegnehmen oder ihnen ins küberl spucken und sich selber immer den ganzen sand unter den nagel reissen. jetzt glaubt er dann noch, dass ihm alle anderen helfen die grösste sandburg zu bauen. drum kriegt er jetzt die verdiente abreibung.

völlig zu recht tät ich sagen.

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.