Radio Wien ist bemüht.

Man merkt dieses „Bemühen“

Neulich erst und deutlich dokumentiert auf Facebook.

Radio Wien unterstützt und motiviert die „tollen, kleinen HörerInnen“ beim homeschooling und macht mit den Kindern Hausübungen.

Und vor einigen Tagen wurde die Aufgabe gestellt „unseren Bundeskanzler Sebastian Kurz“ zu zeichnen.

WOW!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Diese gesamte Aktion aber auch.

Eine vorbildliche Aktion für alle regierungshörigen Rundfunkstationen dieser Welt.

Wir vermuten, Radio Pjöngjang und Fox News haben bereits bei Radio Wien um die Rechte an dieser Idee angefragt.

Man kann mit gutem Recht in diesen Zeichnungen durchaus auch parteipolitischen Missbrauch von Kindern sehen. Man kann das als einen weiteren Schritt zur Seligsprechung des heiligen Sebastian interpretieren. Man kann das als frühkindliche Indoktrinierung politischen Führerkults auslegen.

Wobei – eigentlich vermuten wir, dass hinter dieser peinlichen Aktion gar keine böse Absicht gestanden ist.

Nur grenzenlose Naivität und Gedankenlosigkeit.

Man kann das also auch als pure Dummheit definieren.

Aber auch das ist für eine öffentliche, aus Gebühren finanzierte Rundfunkanstalt schlimm genug.

Unser „Lieblingsbild“

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.