ich wollt mirs ja verkneifen.

aber hier sitz ich nun und ich kann nicht anders.

also geb ich doch noch was zur #wienwahl2020 von mir.

weil jetzt is es ja wirklich bald soweit.

meine eindrücke

mir fällt auf, dass die spö im grossen und ganzen ziemlich professionell agiert und bisher keinen fehler gemacht hat. der ludwig hats offensichtlich geschafft ein paar gute leute um sich zu scharen.

das ist gegenüber der bundespolitik schon ein grosser fortschritt.

im gegensatz zur nrw und zur spö ist die aktuelle wahlkampagne der övp eigentlich ziemlich in die hose gegangen. was natürlich auch an blümel selbst liegt. als gewinner werden sich die türkisen trotzdem feiern lassen. weil sie ja dazugewinnen. was angesichts der jämmerlichen 9,5 % 2015 aber nicht wirklich ein erfolg ist.

ausserdem frag ich mich, wie hoch die wahlkampfkosten sein werden?


die grünen eiern in der zwickmühle zwischen der regierungspolitik im bund und in wien hin und her und sind daher insgesamt unglaubwürdig. die hebein reisst da auch nix raus.

die neos profitieren von krisper und beate meinl-reisinger aber die frauenhausgeschichte und der loacker hauen alles wieder zsam.

und nepp und strache sind mir keinen kommentar wert.

und da wären dann noch links, söz und die bierpartei.

da fällt mir schon was ein. einiges sogar.

aber das behalt ich für mich.

nur eines:

ich finds total schad, dass es wieder einmal nicht gelungen ist, dass sich die auf ein gemeinsames packel hauen und somit eine echte alternative wären.

also leider nein.

und zum schluss trau ich mich und geb einen tipp ab wie das ergebnis ausschauen könnt.

spö        43

övp        18

grün       12

fpö         10,5

neos      8

thc         4,5

bier/links/söz 4

in diesem sinne:

bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin!

passt´s auf eich auf und wehrt´s eich!

melde dich zum newsletter an. du wirst sofort über neue posts informiert:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.